zurück

Die Eröffnung des Hafens von Tsingtau

Am 6 März 1898 war es, daß der deutschchinesische Pachtvertrag abgeschlossen wurde, der Deutschland unter anderm das Recht bestätigte, im Kiautschougebiet unter deutscher Flagge einen modernen Hafen anzulegen. Sechs Jahre sind seitdem verflossen, und sie sind hingegangen nicht nur in rastloser Arbeit, um die Kolonie zu einem festen Stützpunkte der deutschen Kriegsmarine zu machen, sondern auch in dem unabläßlichen Bemühen die gewaltigen Handelsinteressen Deutschlands in Ostasien durch zweckmäßige Ausgestaltungen in der Kolonie zu sichern.

Auch der Hafenbau ist mit Nachdruck betrieben worden, und so konnte am sechsten Jahrestage der Pachterwerbung Kiautschous die Mole I des neuen Hafens von Tsingtau dem Verkehre freigegeben werden. Unser Bild zeigt die festliche Übergabe der Mole durch Baudirektor Rollmann an den Gouverneur des Kiautschougebietes. Das buntbewegte Treiben längs der breiten Mole läßt erkennen, wie eindrucksvoll auch auf die Eingeborenen die Feier sich gestaltete.

Nach der Ansprache des Baudirektors Rollmann gab Gouverneur Truppel durch den Hafenkapitän das Zeichen zur Freigabe der Mole, worauf die erste Lokomotive der Schantungbahn, die die Mole sperrende Leine durchschneidend, bis an den längs der Mole liegende Dampfer "Gouverneur Jäschke" heranfuhr. Die Aufgabe, jene zweite Leine zu durchschneiden, die den Hafeneingang von der Seeseite sperrte, war dem Kanonenboote "Iltis" zugefallen.

Eine Ansprache des Gouverneurs Truppel, in der er auf alles bisher Erreichte hinwies, einen frohen Ausblick in die Zukunft der Kolonie gab und aller derer gedachte, die sich besondere Verdienste um sie erwarben, schloß sich an. Unter den Glückwünschen, die im Anschlusse an die Eröffnung der Mole an den Kaiser gesandt wurden, befanden sich auch solche des Gouverneurs von Schantung, Tschoufou, des Direktors des Amts für Handelsangelegenheiten Hsiang ying tschun und der chinesischen Kaufmannschaft.

Quelle: Die Gartenlaube 1904, von rado jadu 2001



© Copyright 2001 by JADU


Webmaster